Dienstag, 5. Juli 2011

Bunte Pizza mit Paprika und Algen à la Mondrian

Welch tolles Thema beim aktuellen Kochtopf-Blogevent "Farbenfrohe Gerichte"! Da blüht das Herz einer angehenden Kunsthistorikerin so richtig auf. Ich wusste gleich was mein Beitrag werden würden, nämlich eine Kunst-Pizza, inspiriert nach dem toll gestalteten Banner des Events und durch das Buch Pizza Arte, Kunst die man essen kann.

Blog-Event LXIX - Farbenfrohe Gerichte (Einsendeschluss 15. Juli 2011)

Ich fand die Idee einer konstruktivistischen Pizza nach Vorlage von Piet Mondrian toll. Zugegeben, die blauen Farbfelder sind schwer umzusetzen. Fast hätte ich etwas Käse mit blauer Lebensmittel eingefärbt, aber das war mir dann für meinen Magen doch etwas, wortwörtlich, zu abstrakt. ;-) Ich verwendete dann einfach grüne Paprika, Mondrian möge es mir verzeihen...


Die Idee die schwarzen Streifen mit Norialgen zu formen habe ich vom Buch übernommen und herausgefunden, dass die salzige Alge auf Pizza, auch noch zu Schafskäse, total super schmeckt. Ich werde mir künftig häufiger Alge auf die Pizza legen!! Die Gestaltung der weißen Felder mittels Schafskäse ist von mir. Gepasst hat es zur Paprika-Pizza optimal.

Ich glaube, als nächstes probiere ich einen Miro aus! :-)


Zutaten

Für den Teig
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 150-160 ml Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe

Für die Tomatensauce
  • eine kleine Dose Tomaten guter Qualität
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker, Salz und Pfeffer
  • frischer Oregano

Für den Belag
  • 100 g geriebenen Käse
  • je eine halbe rote, gelbe und grüne Paprikaschote
  • 1 Blatt Norialgen (fürs Sushi)
  • 100 g Schafskäse

Zubereitung
  1. Hefe in lauwarmen Wasser mit dem Zucker auf lösen und mit dem Mehl zu einem Teig verkneten, bis er nicht mehr klebt. Salz zufügen. Bei Zimmertemperatur gehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  2. Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Zucker dazugeben und glasig dünsten. Tomaten, Salz, Pfeffer und Salbei dazugeben und zugedeckt eine halbe Stunde bei niedriger Hitze einköcheln lassen.
  3. Paprika in kleine Quadrate schneiden. Alge in dünne Streifen schneiden. Käse in dünne Scheiben schneiden und diese noch mal längs halbieren.
  4. Gegangenen Teig ausrollen und auf ein Blech legen. Mit Tomatensauce bestreichen und mit geriebenen Käse bestreuene. Nach Vorlage eines Mondrian-Bildes mit Paprika, Alge und Schafskäse belegen.
  5. Bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Klasse Idee mit den Algen , muss ich mal ausprobieren.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Grün anstatt blau - bei dieser absolut gelungenen und überaus farbenfrohen Pizza spielt es überhaupt keine Rolle. Ich bin echt begeistert wieviel Mühe Du Dir für den Blog-Event gemacht hast. Vielen Dank für Deinen "bunten" Beitrag! Liebe Grüße, Sylvia

    AntwortenLöschen