Samstag, 4. Oktober 2014

Hühnchen in Walnuss-Ahornsirup-Mantel


Angelehnt an das Rezept von Zorra jedoch mit Ente habe ich diese Hühnerbrüste zubereitet. Für die Walnuss-Ahornsirup-Kruste habe ich mich an die genauen Angaben gehalten, fand dann jedoch das Salzige der Sojasauce etwas zu dominant. Das nächste Mal würde ich statt einem EL vielleicht nur einen halben nehmen. Abweichend von Zorras Rezept habe ich einige Zutaten der Marinade gleich in die Walnuss-Ahornsirup-Masse gesteckt: Vanille und Thymian.

Dann habe ich die Hühnerbrüste in der Pfanne mit einer zerdrückten Knoblauchzehe angebraten und auf sie die Paste gestrichen. Nach kurzer Backzeit im Ofen war ich von dem Ergebnis sehr überrascht. Herrlich saftig und aromatisch kam das Hühnchen daher.

Das Rezept ist absolut für Gäste geeignet. Total lecker!


Zutaten
  •  3 Hühnerbrüste
  •  Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Öl
  • 25 ml Geflügelfond
  • 40 g Ahornsirup
  • 25 g Butter
  • 1 EL Sojasauce (1/2 EL)
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • frische Thymianblättchen
  • 1 Msp. gem. Vanille


Zubereitung
  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Hühnbrüste von beiden Seiten salzen und Pfeffern. Knoblauchzehe mit einem Messer zerdrücken. Öl in einer Pfanne erhitzen und Hühnchen mit der Knoblauchzehe kurz von beiden Seiten scharf anbraten.
  2. Geflügelfond, Ahornsirup, Butter, Sojasauce und gemahlene Walnüsse in einem Topf zu einer sämigen Paste einkochen lassen. Von der Kochstelle nehmen und Thymianblättchen und Vanille untermischen.
  3. Hühnerbrüste auf eine Auflaufform legen und mit der Nusspaste bestreichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten backen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten