Mittwoch, 31. August 2011

Zuerst verdorben und dann wiederentdeckt: Himmlische türkische Tomatenmarmelade mit Mandeln


Als wir auf der türkischen Insel Bozcaada übernachteten, schliefen wir in einem tollen Gästehaus inmitten von Weinfeldern, wo man uns am nächsten Morgen ein tolles Frühstück zubereitete. Dazu gab es Tomatenmarmeladen, von den Frauen des Hauses selbst zubereitet. Die Tomatenmarmelade besitzt wohl griechische Tradition, denn die Insel war lange Zeit von den Griechen bevölkert.

Ich war zuerst sehr skeptisch was diese Marmelade anging, doch nach dem ersten Probieren auf einem Ziegenkäsebestrichenen Brot überraschte diese ungemein! Wie türkische Süßigkeiten nun mal sind, ursüß, aber richtig abgefahren und wir waren sofort begeistert! So begeistert, dass wir für nicht wenig Geld ein Gläschen kauften, das uns in den folgenden Tagen bei 40 Grad und mehr kaputt ging.

Nach unserer Rückkehr stöberte ich aus Langeweile getrieben in einem Buchladen, kam irgendwann zu den Kochbüchern, fand ein türkisches, blätterte und siehe da! Tomaten-Konfitüre!! Gibt es so etwas... ich schrieb das Rezept schelmisch einfach ab und kochte es zu Hause gleich nach. Was soll ich sagen:

SIE SCHMECKT NOCH BESSER ALS AUF DER INSEL (und ist weniger süß)!

Neu sind mir die Nelken, aber die sind ganz wunderbar zu den Tomaten! Und man sollte sich nicht scheuen die Mandeln selbst zu schälen. Das geht ganz einfach, indem man sie in heißem Wasser aufkocht und dann aus der Schale schnippt.

Selbst meiner Mutter hat die Marmelade heute früh auf einem Buttercroissant hervorragend geschmeckt. Ein super tolles Rezept, das ihr wirklich mal ausprobieren müsst! Inzwischen sind bei mir 3 neue Gläser bestellt. Wichtig ist dabei die Tomantensorte - Eier- oder Pflaumentomaten bekommt man nicht überall und sie sind meist nicht billig, aber es lohnt sich derart, das mir nun die Worte fehlen...



Zutaten
  • 1 kg Eiertomaten
  • 500 g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 8 Nelken
  • 115 g geschälte Mandeln

Zubereitung
  1. Tomaten mit heißen Wasser überbrühen und schälen. Als ganze Früchte in eine Schüssel legen und mit Zuckern bedecken. Zugedeckt über Nacht stehen lassen.
  2. In einen Topf geben und mit Wasser aufgießen. Aufkochen, Nelken und Mandeln dazu geben und zu einem Sirup einkochen lassen. Während des Kochens immer wieder umrühren und mit einem Löffel die Tomaten grob zerkleinern.
  3. In ein Marmeladenglas geben und dieses steril verschließen.

Kommentare:

  1. Das hört sich ja wirklich interessant an, muß man direkt mal ausprbieren.

    AntwortenLöschen