Mittwoch, 7. Dezember 2011

Klassiker wiederentdeckt: Mandarinen-Sahne-Biskuitrolle

Diese Biskuitrolle gabs neben einem leckeren Marmorkuchen zum Geburtstagskaffee. Alle waren sehr begeistert vom locker, leichten Teig und der herrlichen Mandarinencreme. Für diese habe ich ein Rezept für eine Zitronen-Sahne-Rolle von Dr. Oetker abgewandelt und es mit Mandarinen zu bereitet.

Entgegen der Beschreibung habe ich die Rolle nach dem Backen auf ein Handtuch gestürzt, noch warm aufgerollt und so abkühlen lassen. Das wird vom Herrn Oetker so nicht angegeben, habe ich aber bei meinen aller ersten Biskuitrolle gelernt und so gelingen sie wirklich immer!

Etwas Schwierigkeiten hat die Sahne mir bereitet. Ich empfehle sie schon ganz steif zu schlagen und darauf zu achten, dass die Gelantine nicht noch zu heiß ist, sonst wird die Sahne gleich wieder flüssig. Wie bei mir. Gerettet habe ich sie dadurch, dass ich sie in den Kühlschrank gestellt habe, wo sie dann Gott sei Dank wieder fest wurde.

Mandarinen-Sahne-Biskuitrolle erinnert irgendwie verdammt an Sommer... :) Mal eine schöne Abwechslung zu all den Keksen in einem gerade überaus verregneten Winter.


Zutaten

Für den Biskuitteig
  • 4 Eier
  • 1 Eigelb
  • 3-4 EL heißes Wasser
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 70 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 25 g Speisestärke

Für die Füllung
  • 200 m Sahne
  • 6 Blatt weiße Gelantine
  • 1 kleine Dose Mandarinen
  • 100 ml Mandarinensaft
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung
  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech (40 x 30 cm) mit Backpapier belegen.
  2. Für den Teig Eier und Eigelb mit heißem Wasser in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen. Zucker mit Vanille-Zucker mischen, in 1 Minute unter Rühren einstreuen und die Masse weitere 2 Minuten schlagen.
  3. Mehl mit Backpulver und Speisestärke mischen, sieben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig gleichmäßig auf das vorbereitete Blech streichen und in den Ofen schieben. Etwa 10 Minuten backen.
  4. Den Biskuit sofort nach dem Backen auf ein frisches, mit Zucker bestreutes Küchenhandtuch stürzen, vorsichtig einrollen und erkalten lassen.
  5. Für die Füllung Mandarinen gut abtropfen lassen, dabei 100 ml Saft auffangen. Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Mandarinensaft erwärmen, Gelantine leicht ausdrücken und unter Rühren darin auflösen. Sahne mit gesiebtem Puderzucker fast steif schlagen. Die lauwarme Gelantine-Saft-Lösung unter Schlagen hinzufügen und die Sahne vollkommen steif schlagen.
  6. Den Biskuitteig vorsichtig aufrollen und mit der Hälfte der Sahne bestreichen. Ein paar Mandarinen für die Deko beiseite legen, die restlichen Mandarinen darauf verteilen und von der Länge aus aufrollen. Mit der restlichen Sahne bestreichen und mit den übrigen Mandarinen dekorieren.

Kommentare:

  1. Oh wie schön, ich esse so gerne Mandarinen-Sahne :-)

    AntwortenLöschen
  2. Yummie! Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen! :)

    AntwortenLöschen
  3. Da wäre nur noch eines zu klären:
    Wieviel Sahne muss man schlagen ?

    AntwortenLöschen
  4. ohh, die liebe Sahne hatte ich vergessen. Vielen Dank für den Hinweis, ich habs korrigiert!

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde sofort ein Stück adoptieren, da kann ich sowieso nie Nein dazu sagen, der ist aber auch sowas von Leecker ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Bin die Rolle gerade am zubereiten.
    Kommt in den Bisquitteig nur Vanillezucker oder auch noch normaler Zucker rein, wenn ja, bitte wieviel Gramm. Danke.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne, danke für deinen Hinweis. Da hatte sich der fehlerteufel eingeschlichen. :) Ja, es kommt Zucker in der Teig rein, ich habe es korrigiert.

    AntwortenLöschen