Montag, 16. Mai 2011

Cremige Frühlingszwiebel-Tarte mit Apfelgelee


Frühlinszwiebeln sind ein Gemüse, das ich gerne mit Birnen, Äpfeln und Kartoffeln kombiniere.

Eine Tarte gibt es schon zum Frühlingszwiebel-Event des Gärtnerblogs und auch etwas mit Blätterteig, trotzdem möchte ich meine kleine, cremig-obstige Tarte vorstellen, mit reichlich Frühlingszwiebeln.

Garten-Koch-Event Mai 2011:  Frühlingszwiebel [31.05.2011]

Der Blätterteigboden wird vor dem Backen mit Apfelgelee bestrichen. Als Füllung dient Ricotta und Schafskäse. Diese werden entgegen der Gewohnheit aber nicht mit Ei zu einer Füllung vermatscht, oh nein, beide Käsesorten werden auf den Boden gelöffelt, so dass sie später auch einzeln herauszuschmecken sind. Der geschmolzene Schafskäse und der cremige Ricotta sind nach dem Backen absolut köstlich.

Eine Schicht Birnen-, Apfel- und Kartoffelspalten schließt die Tarte ab. Diese werden erneut mit Apfelgelee bestrichen.

Das Ergebnis überzeugt inganzer Linie und absolut köstlich!


Zutaten für eine Springform mit 16 cm Durchmesser
  • 1/2 Rolle frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 EL Apfelgelee
  • 1 EL Butter
  • 3 große Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Sahne
  • 1 Ei
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 125 g Ricotta
  • 125 g Schafskäse
  • 1/2 Birne
  • 1/2 Apfel
  • 2 Kartoffeln
  • 1 EL Apfelgelee

Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Springform mit dem Blätterteig auslegen, dabei einen Rand hochziehen. Den Teig 15 Minuten im Ofen vorbacken.
  2. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauchzehe schälen und in klein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebeln und Knoblauch anbraten. Mit Sahne aufgießen und etwas einköcheln lassen. Von der Herdplatte ziehen, mit schwarzen Pfeffer würzen und das Ei untermischen. Dieses sollte nicht stocken, aber die Sahnemischung eindicken.
  3. Apfelgelee erwärmen und auf den vorgebackenen Boden streichen. Ricotta mit einem löffelweise auf dem Boden verteilen, aber nicht verstreichen! Schafskäse in die Zwischenräume bröseln. Die Sahne-Ei-Mischung drüber gießen.
  4. Birne, Apfel und Kartoffeln schälen und in ganz feine Scheiben schneiden. Auf der Tarte fächerartig anordnen. Restliches Apfelgelee erwärmen und auf dem Obst-Gemüse verstreichen.
  5. Die Tarte 30 Minuten zu Ende backen, bis das Ei gänzlich gestockt ist.

Kommentare:

  1. Flash ... Was für ein Blog-Hintergrund! Ein gepunkteter Zickzackregenbogen. Irgendwie schön, aber unruhig.

    Jedenfalls wollte ich mich ja eigentlich zum Rezept äußern: Interessante Kombination!

    AntwortenLöschen
  2. ja, sozusagen Tanz der (Geschmacks)moleküle :)

    AntwortenLöschen