Samstag, 4. Juni 2011

Der Zauber des Safran - Indischer Safranreis

Nach dem gebratenen Gewürzreis, der zu meinem Stadardrezept in Sachen Reis geworden ist, habe ich nun etwas neues entdeckt. Das Rezept stammt aus dem selben winzigen indischen Kochbuch, meine Indien-Bibel! :) (s. Butter-Chicken)

Ein Bekannter hat mir aus dem Iran Safran mitgebracht, ganze 2,5 g und ich habe noch nie mit Safran gekocht und nun, mit so viel Safran im Haus, habe ich schon tolle Pläne geschmieden! :)

Dieser Reis war ein perfekter Anfang. Wäre ich nicht schon so müde gewesen, hätte ich ihn noch am Abend gebloggt, sozusagen von der Schüssel in den Blog, so muss das mit guten, einfachen und total überzeugenden Rezepten sein. :)

In dem Buch steht neben dem Rezept über Safran:

"Safran, das teuerste aller Gewürze, stammt von den Narben einer Krokusart. Es verleiht Gerichten einen goldgelben Farbton und einen charakteristischen leicht bitteren Geschmack. Safran ist in Fäden oder als Pulver erhältlich. Ersatzweise Kurkuma zu verwenden, führt zu einer ähnlichen Färbung, aber zu deutlich unterschiedlichen Geschmacksergebnissen."

Auf dem Päckchen ist ein Bild der Safran-Krokus abgebildet und die Safranfäden sind auch gar nicht gelb, sondern rot!

Außer Safran wird der Reis noch mit Kardamom, Nelken und Pfefferkörner gewürzt, die in Ghee oder Butter angebraten werden und somit schön ihr Aroma entfalten. Ich hab gelesen, dass man Safran dagegen nicht ins heiße Fett geben soll, ganz im Gegensatz zu Curry zum Beispiel. Er wird mit dem Wasser zum Reis gegeben.

Der Reis war total köstlich. Für mich ein Geschmackserlebnis pur! Mein Dank gebührt dem Iran-Gereisten!


Zutaten
  • 200 g Basmatireis
  • 25 g Ghee (oder Butter)
  • 3 grüne Kardamomkapseln
  • 2 Nelken
  • 3 Pfefferkörner
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Safran
  • 400 ml Wasser

Zubereitung
  1. Den reis zweimal waschen und in einer Schüssel beiseite stellen.
  2. Das Ghee in einem Topf erhitzen. Kardamomkapseln, Nelken und Pfefferkörner in den Topf geben und unter Rühren ca. 1 Minute anbraten.
  3. Den Reis zugeben und weitere 2 Minuten anbraten.
  4. Salz, Safran und Wasser zum Reis geben und Hitze reduzieren. Topf zudecken und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
  5. In eine Schüssel geben und heiß servieren.

Kommentare:

  1. Ellerine sağlık,çok güzel görünüyor.Sevgilerrrrrr....

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Rezept. So viele verschiedene Gewürze benutze nicht öfter. Es soll eine besondere Pilaw sein.
    Grüsse...

    AntwortenLöschen