Donnerstag, 9. September 2010

Tartines mit Tandorihühnchen, Feigen und Manchego

Dieses schnelle Abendessen kann ich mir auch gut für ein Buffet vorstellen. Dafür müsste man nur die Brotscheiben etwas kleiner schneiden. In letzter Zeit bemerkt man hier in Frankfurt einen Hype um belegte Brote. Zum Beispiel bei La Maison du Pain oder Brot und seine Freunde oder Zeit für Brot kann man für wahnsinnig viel Geld wahrscheinlich sehr leckere belegte Brote erstehen - ich habe sie noch nie probiert. Bei La Maison du Pain heißen sie dann Tartines oder Croques, kalt oder warm, mit frischem, gerösteten Roggenlandbrot und allerlei Belagkreationen.

Ich glaub, belegte Brote zu machen lernt man schon als Kind, oder? Man nimmt einfach das, was einem schmeckt und packt es aufs Brot und dann in den Ofen. In meinem Fall legte ich frische Hähnchenbrust in Joghurt ein, den ich vorher mit einer Fertiggewürzmischung Tandori Marsala verrührt hatte. So bekam das Fleisch eine schöne würzige Note und eine noch schönere Farbe. Die Idee mit der Feige bekam ich erst, als ich im Supermarkt vor den Feigen stand und Manchegokäse hatte ich noch zu Hause. Gekrönt von frischem Thymian.

Ich habe in mein geröstetes Roggenbrötchen gebissen und dieses würzig-fruchtig-schmelzende geschmeckt. Sehr lecker - immer nur Butterbrot ist doch langweilig. :)


Zutaten für 4 Brötchenhälften
  • 2 Roggenbrötchen
  • 250 g Hähnchenbrust
  • 150 g Vollmilchjoghurt
  • 1 EL Tandorigewürz
  • 1 Feige
  • 4 dicke Scheiben Manchegokäse
  • frischer Thymian

Zubereitung
  1. Den Joghurt mit dem Tandorigewürz verrühren und das Fleisch darin eine halbe Stunde einlegen.
  2. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und das Hähcnehn 15-20 Minuten darin grillen, bis es gar ist.
  3. Die Brötchen in Hälften schneiden und mit dem Hähnchen belegen. Die Feige in Scheiben schneiden und auf das Hähnchen trapieren. Käse darauf geben und noch mal 5 Minuten im Ofen backen und dann mit frischem Thymian bestreuen.

Kommentare:

  1. Dieser belegte Brötchen Hype ist mir letztes Jahr in Stockholm schon aufgefallen. Zu interessanten Preisen. ;) Wir mögen Huhn auf Brot auch ganz gerne, ich mache es meistens in der Pfanne mit etwas Knoblauch und karamellisiere es zum Schluss mit Honig. Dazu dann Gemüse im Antipasti-Style.

    AntwortenLöschen