Sonntag, 26. September 2010

Russischer Zupfkuchen

Einen Russischen Zupfkuchen wollte ich einem lieben Freund zum Geburtstag schenken. Erst ganz viel später klärte sich das Missverständnis, dass dieser Kuchen NATÜRLICH ohne Dr. Oetker Fertigbackmuschung gebacken wurde.

Das geeeht??!?.....
NATÜRLICH!

Dabei habe ich das Eiweiß nicht ganz steif geschlagen. Ich habe gehört, dass bei Käsekuchen der Belag dann reißt. Wie ihr seht, ist er nicht gerissen. :)

Im direkten Vergleich hatten wir noch eine Kostprobe Russicher Zupfkuchen vom Bäcker zu probieren. Als Schülerin jobbte ich mal in einer Konditorei, deswegen weiß ich wie viel Fertigzeugs auch dort verwendet wird.

Frisch gebackener Kuchen schmeckt einfach am besten.


Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Für den Teig
  • 110 g Zucker
  • 110 g Butter
  • 1 Ei
  • 220 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 10 g Backpulver

Für die Füllung
  • 250 g Butter
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille-Geschmack

Zubereitung
  1. Für den Teig Mehl mit Kakao und Backin in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten für den Teig hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten, anschließend zu einer Kugel formen. Teig in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Min. kalt stellen.
  2. Inzwischen für die Füllung die Butter oder Margarine in einem Topf zerlassen und abkühlen lassen. Boden der Springforn fetten. Backofen auf 160 Grad Umluft (18 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. EIer trennen und Eiweiß schaumig schlagen.
  3. Knapp die Hälfte des Teiges auf dem Springformboden ausrollen. Vom übrigen Teig knapp die Hälfte zu einer langen Rolle formen, als Rand auf den Teigboden legen und so an die Form drücken, dass ein etwa 2 cm hoher Rand entsteht.
  4. Für die Füllung Quark mit Zucker, Vanillin-Zucker, Eigelben, Puddingpulver und der zerlassenen Butter mit einem Schneebesen zu einer einheitlichen Masse verrühren. Geschlagenes Eiweiß vorsichtig unterheben und die Füllung in die Form geben und glatt streichen.
  5. Den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen. Die Form auf dem Rost im unteren Drittel in den Backofen schieben und ca. 1 Stunde backen.
  6. Den Kuchen in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Kommentare: