Donnerstag, 24. März 2011

Pfifferlingsrisotto mit Estragon und Rucola

Wie immer im Leben ist Essen ja bekanntlich eine Geschmacksfrage.

Estragon ist ein Gewürz, das ich nicht häufig verwende, so dass ich positiv überrascht war, dass Estragon und Pfifferling so toll harmonieren.

Für echte Pfifferling-Lieblinge ist dieses Rezept sicher was Feines.

Auch wenn ich Pfifferling aus der Dose verwendet habe, haben mir die Pilze sehr geschmeckt.

Zusammen mit dem cremigen Risotto, dem geschmolzenen Parmensankäse und dem knackigen, nussigen Rucola entstand ein tolles Gericht, das ich mir unbedingt merken muss, bis es wieder frische Pfifferlinge gibt.

Zutaten für 1 Person
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte, geschält und fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • 100 g Risottoreis
  • 150 g Pfifferlinge (aus der Dose oder frisch)
  • ein Schuss süßer Rotwein
  • 300 ml Brühe
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • 1 EL Butter
  • 1 TL getrockneter Estragon
  • 2 handvoll Rucola

Zubereitung
  1. Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch- und Schalottenwürfel darin anbraten. Reis hinzufügen und unter Rühren andünsten. Pfifferlinge ebenso hinzufügen und kurz mitbraten lassen. Mit Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit bei hoher Hitze reduzieren lassen.
  2. Die Hälfte der Brühe in die Pfanne gießen, das Risotto umrühren und bei kleiner Hitze einköcheln lassen. Wenn keine Brühe mehr vorhanden ist, den Rest Brühe hinzugießen, und einkochen lassen, bis der Reis weich ist.
  3. Pfanne vom Herd nehmen und Käse, Estragon und Butter einrühren.
  4. Risotto auf einen Teller geben und mit dem Rucola bestreuen.

Kommentare:

  1. Ich hab noch Pfifferlinge im Tiefkühler - das wird ausprobiert, klingt toll!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus. Mal schauen, ob der Estragon den Winter überlebt hat.

    AntwortenLöschen