Donnerstag, 10. Februar 2011

Sellerie Pommes

Hat man mal eine große Sellerieknolle gekauft, geht die auch so schnell nicht mehr weg. Meist reicht so eine Knolle für 3-4 Rezepte und wenn man auf einen Schlag seinen Kühlschrank vom Selleriefluch befreien will, sind diese Pommes wirklich geeignet dafür.

Mich jetzt nicht falsch verstehen, ich mag Knollensellerie, wie ich schon hier verkündet habe, wirklich gerne. In Form von kleinen Sticks zur herkömmlichen Kartoffelvariante kommt Sellerie mal anders auf den Tisch und wenn schon frittiert dann wenigstens mit Vollkornbröseln, die ich neu im Supermarkt entdeckt habe.

Das Originalrezept empfiehlt einen Ananasketchup, den ich leider nicht ausprobiert habe, werd ich sicherlich aber beim nächsten mal tun (ich hab nämlich immer noch Sellerie übrig...)


Zutaten
  • 500 g Knollensellerie
  • Salz
  • 5 El Mehl
  • 75 g Semmelbrösel
  • 2 Eier (Kl. M)
  • Pfeffer
  • 250 ml Öl

Zubereitung
  1. Sellerie putzen, schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben in 2 cm breite Stifte schneiden. In Salzwasser 2 Min. sprudelnd kochen lassen, abgießen, abschrecken und sehr gut abtropfen lassen.
  2. 3. Mehl und Semmelbrösel jeweils auf einen großen Teller geben. Eier mit Salz und Pfeffer in einem tiefen Teller verquirlen. Selleriestifte zwischen Küchentüchern trockentupfen.
  3. Selleriestifte portionsweise rundherum erst im Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Semmelbröseln wenden. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Selleriestifte im heißen Öl 3 Min. rundum goldbraun braten. Kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen, bis alle Stifte gebraten sind. Mit dem Ananas-Ketchup servieren.


Kommentare:

  1. Halli hallo, ich habe einen Blog-Award für dich :)

    http://www.gustoaroma.at/2011/02/und-noch-ein-blog-award/

    Besos! Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich echt interessant an,
    ich habe sowas mal mit Kohlrabi gemacht, war auch sehr lecker^^

    AntwortenLöschen