Dienstag, 1. Februar 2011

Herz-Lasagnette mit Pilzen, Petersiliencreme und Paprikatupfen

Als ich dieses Rezept in dem Buch Austropasta sah, aus dem ich schon die Zimtnudeln nachgekocht habe, hörte ich plötzlich auf zu blättern und betrachtete mir lange die schönen Fotos dazu.

Passend zum Valentinstagkochevent dachte ich mir, wenn ich schon den Nudelteig zu Teigplatten verarbeite, dann doch gleich in Herzform. Vor Jahren habe ich mir mal ein Ravolimaker in Herzform zugelegt, so dass ich den Teig ganz unkomplizert damit in die gewollte Form bringen konnte. Falls man zufällig ein größeren Plätzchenausstecher hat, dann doch einfach den verwenden... wer übrigens zu faul ist Pastateig selbst zu machen kann auch Lasagneplatte kochen und dementsprechend weiter verarbeiten, schließlich zählt an diesem besonderen Tag doch jede freie Minuten, die man mit seinem Liebsten verbringen kann....

Die Pilzfüllung fand ich sehr lecker, allerdings würde ich sowohl weniger Zitronenschale als auch -saft verwenden. Statt Petersilie schmeckt bestimmt auch Basilikum.

Das Highlight war für mich allerdings die Paprikacreme. Der Paprikageschmack konzentriert ist wirklich wahnsinnig gut, deswegen würde ich empfehlen jede einzelne Lasagnettenlage noch vor der Pilzschicht mit der roten Creme zu bestreichen, anstatt diese nur als Topping und Deko zu verwenden. Dadurch wird das Gericht noch etwas fruchtiger und rot ist schließlich auch die Liebe.

Blog-Event LXIV - Valentinstag kulinarisch (Einsendeschluss 16. Februar 2011)

Hier kommt also AUSTROPASTA, die Zweite:


Zutaten

Für den Pastateig
  • 250 g griffiges Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Wasser, je nach Größe der Eier

Für die Füllung
  • 250 g Champignons
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • 2 cl Sherry
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 20 g geriebener Parmesan
  • 3 EL geschlagene Sahne
  • Petersilie, in Streifen geschnitten

Für die Petersiliencreme
  • 150 g Petersilie
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • 150 ml geschlagene Sahne

Für die Paprikacreme
  • 200 g rote Paprika
  • 20 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • einige Tropen Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 gestrichener KL Maizena, mit einigen Tropfen Wasser angerührt

Für die Garnitur
  • 2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 50 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • etwas Butter

Zubereitung

  1. Für den Pastateig alle Zutaten in der Rührmaschine zu enem glatten Terig verarbeiten. Teig in eine Folien wickeln und mindestens 30 Minuten kühl ruhen lassen.
  2. Den vorbereiteten Nudelnteig durch die Nudelmaschine drehen und zu dünnen Nudelblättern weiter verarbeiten. Scheiben (oder Herzen) ausstechen. Diese in Salzwasser bissfest kochen, abseihen und danach sofort in zerlassener Butter schwenken. Mit Salz und weißen Pfeffer aus der Mühle würzen.
  3. Die Pilze putzen, große zerteilen. Die Schalotte fein schneiden und mit dem fein gehackten Knoblauch in Butter und Olivenöl glasig anschwitzen. Die Pilze dazu geben und mitanschwitzen. Würzen und mit dem Sherry ablöschen. Die Flüssigkeit um die Hälfte einkochen lassen.
  4. In der Zwischenzeit von den Zitronen feine Zesten schneiden. Die Zitronen dann auspressen. Zitronenzesten und -saft zu den Pilzen geben und auch den geriebenen Käse dazugeben. Geschlagene Sahne und Petersilie untermengen.
  5. Für die Petersiliencreme die gewaschene Petersilie kurz in siedendem Wasser blanchieren, bis die Stiele weich sind. Abgießen, auf einem Tuch abtrocknen und im Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, abkühlen lassen und die geschlagene Sahne unterheben.
  6. Für die Garnitur Pilze und Knoblauchscheiben in etwas Butter anrösten
  7. Für die Paprikacreme Paprika waschen, halbieren, entkernen und auf einem Backblech im Ofen solange garen, bis die Haut abgezogen werden kann. Die abgezogene Paprika grob hacken und fein mixen. Mit Butter, Zitronensaft, Olivenöl und den Gewürzen zusammen aufköcheln, das angerührte Maizena zugeben, nochmals aufköcheln. Danach nochmals ganz fein mixen und zugedeckt kalt stellten.
  8. Die Nudelteigscheiben Schicht für Schicht mit dem Pilzragout (und der Paprikacreme) auf den Teller setzen. Gebratene Pilze und Knoblauch oebenauf setzen. Mit Petersiliencreme umgießen und mit etwas Paprikacreme ausgarnieren.

Kommentare:

  1. Hallo Elena, vielen Dank für diese italienische Valentinstagsüberraschung, die Idee mit den herzförmigen Lasagneblättern find ich wirklich klasse! Danke fürs mitmachen :)

    Viele Grüße Alice

    AntwortenLöschen
  2. wow, das ist eine geniale idee!! schaut superschön aus!!

    AntwortenLöschen