Montag, 8. November 2010

Costa Rica kulinarisch - Spinat

Etwas, was ich in der Frischetheke im Supermarkt gefunden hatte, war dieses grüne Krautgewächs.

Sie beschrieben es mit "espinaca", es kostete ca. 40 cent und ich kaufte das Kraut.

Ich muss gestehen, dass ich in Deutschland noch nie frischen Spinat gekauft habe. :) Zu mal man dafür auch zum Markt muss und es so praktisch ist im Supermarkt zum TK-Spinat zu greifen, aber ohne Blub!

Dieser costaricanischer Spinat gibt mir aber einige Rätsel auf. Gibt es eigentlich wie bei Äpfel verschiedene Spinatsorten?

Die Stängel sind eigenartig dick, die Blätter ganz anders als man sie bei uns kennt.
Auch ist der "typische" Spinatgeschmack nicht so intensiv, aber vielleicht habe ich ihn zu lange gedämpft.

Letztendlich war meine selbst zubereitete Pasta mit süßer, dicker Sahne und dem Spinat sehr lecker.

Kommentare:

  1. Das sieht ja köstlich aus. Ja, es gibt sogar bei uns diverse Spinatsorten. Der vom Biohof, den ich gerne kaufe, ist kräftiger als der aus dem Supermarkt. In der kalten Jahreszeit ist der Spinat ganz allgemein auch kräftiger als im Frühling.
    Der Spinat, den du hattest, ist bei uns, zumindest sehr ähnlich, im Asiashop zu kaufen.
    Bitte weiter so.

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Pasta mit Spinat. Costaricanischer Spinat ist mir hingegen neu. Wieder etwas dazugelernt... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt unterschiedliche Spinatsorten ;-) Die Stängel sind normal für Spinat; der gelegentlich in Supermärkten verkaufte junge Spinat hat natürlich kleinere Stängel.

    AntwortenLöschen