Freitag, 18. Dezember 2009

Mediterraner Kochevent Libanon - Falafel, Hummus & Babaganoush

Da hatte ich mir doch erst ein neues Kochbuch gekauft - Oriental Basics von GU, die Rezepte darin hatten mich irgendwie angesprochen. Und dann lags doch nur rum, bis Tobias mich mit seinem Aufruf zum Libanon Kochevent wieder daran erinnerte.

Falafel, Hummus und Babaganoush habe ich aus diesem Buch gemacht. Dazu gab es arabisches Fladenbrot (habe ich in einem türkischen Lebensmittelladen bekommen) und Tomaten-Gurken-Salat, der mit frischem Koriander gewürzt war und etwas Frische in die Mezzerunde brachte.

Vielleicht sind Falafel und Hummus nicht die kreativste, weil naheliegendste Idee für einen Libanon Kochevent, aber auf jeden Fall führen sie zu ziemlich köstlichen Ergebnissen. :)

Da ich für die Falafel sowieso getrocknete Kichererbsen einlegen musste, verwendete ich auch für das Hummus solche und nicht welche aus der Dose (soll besser schmecken). Nach dem Wässern über Nacht, musste ich diese noch 2 Stunden kochen, bis sie weich waren. Falafel und Hummus setzt spontanen Koch- und Essgelüsten also eine gewisse Grenze.

Aber geschmeckt hat es wahnsinnig gut!! Mit der Konsistenz von den Falafelbällchen vor dem Frittieren war ich hoch zufrieden. Ich hatte schon mal vor ein paar Jahren Falafel selbst gemacht und die waren mir dann auch gleich im heißen Fett zerfallen. Die hier fand ich zunächst etwas zu feucht, zumal ich nicht mal das vorgesehene Backpulver bzw. Natron unter gemischt habe, da beides gerade nicht vorrätig war, aber sie hielten ihre Form perfekt!
Auf jeden Fall haben uns die Falafel total begeistert und auch das Hummus und die Auberginencreme waren sehr gut!

Hier also mein Beitrag zum dritten Mediterranen Kochevent Libanon:

Zutaten für Falafel
  • 250 g getrocknete Kichererbsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie und Koriander
  • je 1 TL gem. Koriander, Kreuzkümmel und Edelsüßpaprika
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Natron oder Backpulver
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:
  1. Kichererbsen in eine Schüssel füllen und mit Wasser aufgießen, bis die Erbsen bedeckt sind. Über Nacht stehen lassen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob hacken. Kräuter waschen und Blättchen abzupfen. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und in die Küchenmaschine geben. Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter dazufüllen und alles so fein wie möglich zerkleinern.
  3. Gewürze und Salz mit Natron oder Backpulver mischen und zum Püree geben. Gut vermengen und kleine Bällchen formen.
  4. Öl in einem Topf heiß werden lassen und die Bällchen nach und nach 4-5 Minuten von frittieren, bis sie schön braun sind. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.


Zutaten für Babaganoush
  • 2 kleinere Aubgerinen (500g)
  • 3 EL Tahin
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • gem. Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 EL schwarze Oliven

Zubereitung:
  1. Den Ofen auf höchste Stufe vorheizen. Auberginen waschen und mit einem Messer ein paar Mal einstechen. Auf dem Blech im Ofen ca. 30 Minuten backen lassen, bis die Haut fast schwarz ist.
  2. Auberginen aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Der Länge nach aufschneiden und mit einem Löffel das Fleisch rausschaben. Mit Tahin, Zitronensaft und Olivenöl zu einer Paste mixen.
  3. Knoblauch schälen und zum Püree pressen. Gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen und fein hacken und unterrühren. Oliven auf die Creme streuen.


Z
utaten für Hummus
  • 1 Dose Kichererbsen (400g) oder 150 g getrocknete Kichererbsen (über Nacht in Wasser einweichen und 1 1/2 - 2 Stunden köcheln lassen, bis sie weich sind)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Tahin
  • Salz
  • 1/2 TL gem. Kreuzkümmel
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Edelsüßpaprikapulver

Zubereitung:
  1. Knoblauch schälen, würfeln und mit den abgetropften Kichererbsen, Olivenöl, Zitronensaft, 2-3 EL Wasser und Tahin zu einer cremigen Paste pürieren. Mit Salz und Krezkümmel abschmecken, in eine Schüssel füllen und in der Mitte eine kleine Mulde eindrücken.
  2. Die Butter zerlassen und das Paprikapulver unterrühren. Die Butter in die Mulde und über den Rest des Hummus laufen lassen.

Kommentare:

  1. Das mit dem Backpulver in den Falafel war mir neu! Babaganoush und Humus koche ich viel und gerne. Von Kichererbsen kann ich nicht genug bekommen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ehrlich? Ich hab das mit dem Backpulver schon öfters gesehen, es geht aber auch definitiv ohne!!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese tolle Tipps hier. Sieht ja echt sehr lecker, werde mal gleich schon ausprobieren.Danke.

    AntwortenLöschen