Samstag, 10. Oktober 2009

Gnocchi gefüllt mit Mozzarella

Gnocchi habe ich schon öfters mal gemacht und ich schwöre auf die Methode mehligkochende Kartoffeln im Ofen weich zu garen, da sie so keine Flüssigkeit ziehen und man später für einen handlichen Teig weniger Mehl benötigt.
Gefüllt habe ich Gnocchi dagegen noch nie. Desöfteren sieht man gefüllte Gnocchi auf Speisekarten in Restaurants oder fertig abgepackt im Supermarktregal, probiert habe ich sie aber noch nie und jetzt frage ich mich außerdem, wie diese kaum größer als normale Gnocchi sein können.

Meine Gnocchi sind nämlich weniger Gnocchi, als kleine Kartoffelknödel geworden, da ich vieeel der leckeren Füllung für einen Gnocchen verwenden wollte. Für diese schnitt ich eine Kugel Mozzarella in kleine Würfel und vermischte diese mit Ricotta, Parmesan und einer handvoll gehackten Rucola.

Ich war froh, dass der Kartoffelteig hielt und der zerschmolzene Mozzarella umhüllt vom Teig machte sich wunderbar! Mozzarella so halb geschmolzen mag ich eh am liebsten!! In einer Pfanne bratete ich ein paar Kirschtomaten in Olivenöl an und gab die gegarten Gnocchen kurzerhand dazu. Noch etwas Rucola und geriebenen Parmesan darüber streuen und schon war ich ein Mozzarella-Revolutionär! :D

Blogevent | Mozzarella Revolution | 1.10.-31.11.09


Zutaten für 2-3 Personen:


Für den Teig:
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 2 Eigelb
  • ca. 185 g Mehl
  • 6 EL Parmesan
  • Salz
Für die Füllung:
  • 125 g Mozzarella
  • 100 g Ricotta
  • 2 EL Parmesan
  • eine handvoll Rucola, klein gehackt
Zum Anrichten:
  • 250 g Kirschtomaten
  • Olivenöl
  • Parmesan
  • Rucola

Zubereitung:
  1. Ungeschälte Kartoffeln mit einer Gabel gleichmäßig einstechen und eine Stunde bei 200 Grad im Ofen garen. Pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Abkühlen lassen. Eigelb, Parmesan und Salz unterkneten. Nach und nach Mehl unterarbeiten, bis ein formbarer Teig entstanden ist.
  2. Mozzarella klein hacken und mit den übrigen Zutaten vermischen.
  3. Etwas Teig abstechen, zu einem Fladen formen, etwas Füllung in die Mitte geben, zu einem Halbmond klappen, die Seiten gut andrücken und zu Gugeln formen.
  4. In einem hohen Topf Wasser zum Sieden bringen und die Gnocchen darin ziehen lassen, bis sie aufsteigen. In einem Sieb vorsichtig mit kaltem Wasser abschrecken (vorsichtig, sie können aufplatzen).
  5. Kirschtomaten halbieren und in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Gnocchen dazugeben, durchschwenken und mit Rucola und Parmesan servieren.

Kommentare:

  1. Super Gericht für Buntcookings-Blog-Event...

    AntwortenLöschen
  2. Alle Achtung - da hätte ich mich nie rangetraut...

    Sind super geworden.

    AntwortenLöschen
  3. Danke! :) Aber mit dem Teig kann eigentlich auch wenig schief gehen. Die Gnocchen sollte man besser nicht abgießen, sondern vorsichtig herausheben, damit sie nicht platzen und die Füllung dort bleibt, wo sie hingehört! :)

    AntwortenLöschen