Sonntag, 20. Mai 2012

Burrata mit Schmortomaten, Vanillepaprika und Basilikum

Wer hätte gedacht, dass gerade Offenbach sich als Käsespezialitätenparadies herausstellt!
In einem kleinen Hinterhof nähe Marktplatz befindet sich die L'Abbate Käsefabrik, die allerlei italitenische Käsegenüsse aus der eigenen Herstellung anbietet. Wie familiär dieser kleine Betrieb geführt wird stellte sich schon heraus, als ein Schild des winzigen Lädchen darauf hinwies, gegenüber an der Haustier zu klingeln. Nett! :)

Hier erwarb ich kleine hausgemachte Mozzarellakugeln, gebackenen Kräuter-Ricotta und Burrata! Mein Herz sprang drei mal in die Höhe, als ich den Burrata entdeckte. Selbst in der Frankfurter Kleinmarkthalle ist dieser nicht zu bekommen und in den zwei italienischen Restaurants, die ich kenne, blecht man für eine Portion über 10 Euro! In der Käsefabrik für eine riesige Kugel dagegen knapp 4 Euro.

"Mit Sahne gefüllt", so die Verheißung der Verkäuferin. Noch am selben Abend schnitt ich das gute Stück an und war recht überfordert dieses zu handeln. Ich kochte ein würziges Tomatenragout mit Zwiebeln, Knoblauch, Basilikumstängeln (Tipp von Jamie Oliver) und Balsamicoessig und briet gelbe und rote Paprika in Olivenöl an, karamellisierte diese etwas mit Zucker und würzte sie mit Salz und gemahlener Vanille.



Mit frischen Basilikumblättern trappierte ich alles auf dem Teller und mit voller Vorfreude auf meine Burrataentjungferung setzte ich Messer und Gabel an. Und dann passiere es, dass der Geschmack des Burratas hinter meinen Erwartungen zurückblieb. Für mich lag die Assoziation mit Sahne irgendwie weit entfernt, er schmeckte leicht säucherlich, aber nicht verdorben. Der gebackene Ricotta mundete mir viel mehr und die Vanillepaprika begeisterte mich fast. Ist die Burrata-Geschmacksexplosion vielleicht nur eine Mär?

Kommentare:

  1. Hi, ich kenne Burrata wirklich nur cremig. Kann sein, dass dieser nicht mehr ganz frisch war? Er schmeckt ähnlich wie Büffel Mozzarella aber halt wirklich noch viel cremiger.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn du selbst sagst, dass er nicht verdorben roch, lag's vielleicht wirklich nur an der Rezeptur. Da gibt es ja schon kleine Unterschiede und persönliche Vorlieben.
    Schade dann aber auch!

    AntwortenLöschen