Montag, 24. Dezember 2018

Pandoro Weihnachtstorte mit Mascarpone-Marsala-Creme



Frohe Weihnachten!
Inspiriert von einem Facebook-Video gibt es bei uns an Heilig Abend eine Pandoro-Weihnachtstorte!

Es war gar nicht so einfach diese bestimmte Panettone-Art (Pandoro di Verona von Bauli) zu bekommen. Die Recherche bei google ergab, dass Kaufhof diesen sternförmigen Kuchen im Sortiment hat. Vor Ort dann die Enttäuschung. Schließlich bestellte ich ihn bei ebay.

Das Video ist eine gute Anleitung, wie man den Kuchen zubereitet. Leider ohne genaue Mengenangaben, also improvisierte ich. Letztlich wurde die Füllung etwas zu flüssig, weswegen ich noch 3 Blatt Gelantine unterrührte. Dann war es perfekt.

Den Puderzucker, der mit dem Kuchen kam, verwendete ich, um die Creme zu süßen. Ansonsten kann man auch nur Puderzucker und etwas Vanillezucker verwenden. Der Marsala war meine Idee, weil Tiramisu mit Marsala so lecker ist.

Der letzte Schliff sorgt etwas Goldpuder.

Letztlich war der Kuchen schnell zubereitet und wird meinen Gästen heute Abend hoffentlich viel Freude bereiten.


Zutaten
  • 1 sternförmiger Pandoro
  • Espresso
  • 250 g Mascarpone
  • 200 ml Sahne
  • 3 Blatt Gelantine
  • 4 TL Marsala
  • 40 g Vanille-Puderzucker
  • 1 EL Kakao
  • bunte Kugeln zum Dekorieren
Zubereitung

  1. Pandoro waagrecht in Scheiben schneiden. Deckel und Boden beiseite legen (wird nicht mehr benötigt). 
  2. Eine Scheibe als Boden auf einen Teller legen und ein Springform-Rahmen drum herum legen. Zwei Scheiben diagonal in vier Teile schneiden und mit der Spitze nach unten zwischen die Zacken der Unterseite stecken. Boden mit Espresso bestreichen.
  3. Gelantine in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Mascarpone, Sahne, Zucker und Marsala verrühren. Gelantine im Topf zerlassen, 1 EL der Creme dazu geben und unter die Creme rühren. Ca. 20 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  4. Die Creme auf dem Kuchenboden verteilen. Ein Weihnachtsbaum aus Papier schneiden und in die Mitte auf die Creme legen. Mit Kakao bestäuben. Papier abziehen und mit Kugeln dekorieren.
  5. Kalt stellen.


1 Kommentar: