Samstag, 1. September 2012

Triple-Walnuss-Cake mit Schokoknack: Marzipan-Möhre-Schoko vereint

 

Geburtstage sind dazu da, um Wünsche zu äußern UND erfüllt zu bekommen. Für meine Liebsten backe ich leidenschaftlich gerne ausgefallene Geburtstagskuchen. Als ich fragte: "Was für einen Kuchen wünscht du dir dieses Jahr?", sagte er, wie von einer Unmöglichkeit sprechend, mit einem jungenhaften, verschmitzten Lächeln: "Marzipan, Möhre und Schoko in Einem!".

Ich backte also nacheinander drei unterschiedliche Teige in meiner kleinen 16-cm Springform: Marzipanrührteig, Möhrenbiskuit mit vielen Gewürzen und Schokorührteig. Alle Teige enthalten als vereinende Komponente Walnüsse, so dass dieser Triple-Cake gerade dazu prädestiniert ist, am Knacken&Backen Walnuss-Event teilzunehmen, bei dem man auch was tolles gewinnen kann!

Blog-Event LXXXI - Knacken & Backen und eine KitchenAid gewinnen! (Einsendeschluss 15. September 2012)

Gestapelt, gefüllt und bestrichen werden die Kuchen mit einer Zimtsahne. Ummantelt mit einer Marzipandecke und übergossen mit reichlich Zartbitter-Kouvetüre, die wie beim berühmten Magnumeis herrlich beim Aufschneiden knackt - das ist doch Musik in den Ohren!

Das Geburtstagskind war begeistert. Besonders spannend fand es, dass bei jeder Schicht etwas vollkommen Neues kommt und von der Marzipanschokohülle konnte es gar nicht genug bekommen. Es hat tatsächlich ein Viertel des Kuchens an einem Tag verdrückt. Anfragen für weitere Triple-Cakes gibt es schon. :-)


Zutaten

Für den Marzipanrührteig
  • 65 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 50 g gem. Walnüsse
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 50 g Marzipanrohmasse

Für den Schokoteig
  • 100 g Butter
  • 100 g Bitterschokolade
  • 100 g Zucker
  • 2 EIer
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 40 g gem. Walnüsse
  • 40 g grob gehackte Walnüsse

 Für den Möhrenteig
  • 275 g Möhren
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL gem. Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1/4 TL Fleur de Sel
  • 1/2 TL ger. Muskatnuss
  • 75 g gehackte Walnüsse
  • 2 Eier
  • 110 g Zucker
  • 150 ml Sonnenblumenöl

 Zum Verzieren
  • 600 ml Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Puderzucker
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 150 g Puderzucker
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • bunte Zuckerstreusel zum Verzieren


Zubereitung

  1. Für den Marzipanrührteig die Butter schaumig rühren, dabei den Zucker einrieseln lassen. Marzipan reiben und mit dem Handrührer gut verrühren. Dann nacheinander Eier, Walnüsse, Mehl, Backpulver und Milch gut unterrühren. 
  2. Eine Springform (16 cm Durchmesser) ausfetten und den Teig einfüllen. Bei 170°C ca.30 Minuten backen. Den Kuchen anschließend aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen.
  3. Für den Schokoteig Butter und Schokolade schmelzen und abkühlen lassen. Nacheinander Zucker, Eier, Salz, gemahlene Nüsse, das mit Backpulver vermischte Mehl und zuletzt die gehackten Nüsse unterrühren. 
  4. Den Teig in die Springform füllen und 30-40 Min. backen, abkühlen lassen.
  5. Für den Möhrenteig Möhren abspülen, trocknen und raspeln. Das Mehl sieben und mit Zimt, Natron, Backpulver, Gewürzen und Salz gut mischen.
  6. Eier und Zucker mit dem Handrührer mindestens 5 Minuten dickcremig schlagen. Das Öl langsam dazugießen und noch etwa 1 Minute weiter schlagen. Die Mehl-Möhren-Mischung unter die Eicreme rühren und die gehackten Walnüsse vorsichtig unterheben.
  7. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
  8. Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Zimt steif schlagen.
  9. Marzipanrohmasse mit Puderzucker verkneten. Mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Einen Kreis in der Größe des Kuchendurchmesser schneiden. Den Rest Marzipan zu einem langen Quadrat in Höhe des Kuchens ausrollen.
  10. Auf einer Kuchenplatte den Schokoboden anrichten. 3 EL Sahne darauf verteilen und den Möhrenboden darauf setzen. Erneut 3 EL Sahne darauf verteilen und den Marzipanboden darauf setzen. Mit dem Rest Sahne bestreichen. Mit dem ausgerollten Marzipan verkleiden.
  11. Kouvertüre schmelzen und den Kuchen rundherum damit bestreichen und mit bunten Zuckerstreuseln verzieren.


Kommentare:

  1. Sieht saftig und sehr lecker aus. Etwas für meine Nachbackliste.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ebenfalls begeistert und kann verstehen, dass dein Liebster so viel aufs Mal verputzt hat!

    AntwortenLöschen