Dienstag, 25. September 2012

Die Besten: Heidelbeer-Haferflocken-Muffins (oder mit Himbeeren)

  Es war, als stieße man mit dem Kopf gegen eine harte Wand, als man vom herbstlichen Deutschland Fuß auf den Boden des sonnenerfüllten Landes Marokko setzte. Jetzt bin ich wieder hier und es regnet und regnet und regnet... In Marokko gab es übrigens seit April (!) keinen Regen mehr. Das hat natürlich gute als auch schlechte Seiten...




Auf jeden Fall ist mir erst mal nach einem heißen Tee und etwas Süßem dazu. Schon mal gebacken, aber nicht gebloggt habe ich diese Muffins: Himbeer-Haferflocken-Muffins. Statt Himbeeren griff ich zu Heidelbeeren. Welche Vorlieben auch bestehen, diese Muffins sind und bleiben einfach die Besten! Ich habe schon mal mit Keksen die Erfahrung gemacht, dass Haferflocken im Teig irgendetwas großartiges anstellen. Weiterhin ist das Natron eine Zutat, auf die man nicht verzichten sollte!

Übrigens: Den Teig nur so lange wie nötig rühren, damit die Muffins schön locker werden und damit die Beeren als ganze Früchte im Teig erhalten bleiben.





Zutaten
  • 45 g zarte Haferflocken
  • 240 ml Buttermilch
  • 190 g Mehl
  • 2 1/2 Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei 
  • 120 g brauner Zucker
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 150 g Heidelbeeren - frisch, konserviert oder TK (oder Himbeeren)

Zubereitung
  1.   Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Vertiefungen eines Muffin-Blechs einfetten oder Papier-Backförmchen hineinsetzen.
  2. Die Haferflocken mit der Buttermilch verrühren und 5-10 Minuten quellen lassen. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron und Zimt vermischen.
  3. Das Ei leicht veruirlen. Dann den Zucker, das Öl und die Haferflocken-Mischung hinzufügren und verrühren.
  4. Frische Himbeeren verlesen, konserviertegut abtropfen lassen. TK-Beeren aus dem Gefrierfach nehmen, aber nicht auftauen lassen.
  5. Die Mehlmischung zur Eimasse geben und kurz unterrühren. Himbeeren vorsichtig unterheben.
  6. Den Teig in die Blech-Vertiefungen einfüllen. Im Backofen (Mitte, Umluft 160 Grad) 20-25 Minuten backen. Die Muffins im Backblech 5 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form nehmen und noch warm servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen