Sonntag, 1. August 2010

Gebratene Ricottabällchen

Ricotta! Ich weiß nicht wieso, aber Ricotta essen macht mich glücklich. Wie andere ihr Nutella löffeln, kann ich mich alleinig mit einem Ricottatöpfchen vollends zufrieden geben. Aber das wäre eigentlich langweilig.

Ich wollte gebratene Ricottabällchen! Vom Vortag hatte ich noch eine Sauce aus Tomaten und Auberginen übrig, so wie man sie zwischen Tür und Angel in Eile ganz fix zubereitet. Etwas leckerer geht so.

Ich war sehr zufrieden mit meinen Ricottabällchen. Dazu kann man passenderweise Pasta essen, oder auch saftiges Baguette. Manche mischen unter den Ricotta noch Pinienkerne, das stelle ich mir auch gut vor. Oder reichlich Basilikum. Bei mir musste leider nur etwas Oregano aus dem Garten her halten.


Zutaten für 2 Personen
  • 150 g Ricotta
  • 2 EL Parmesan
  • 4 EL Mehl
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung
  1. Alle Zutaten vermischen und mit einem Esslöffel Nocken abstechen.
  2. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Ricottabällchen von beiden Seiten goldbraun backen.

Kommentare:

  1. Das klingt sehr lecker, ich habe sie auch schon einmal fast so ähnlich gemacht, nannte sie aber Ricottaplätzchen...
    Ich mag solche feinen Kleinigkeiten sehr! :)

    LG
    Kate :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept hab ich auch ;-) Und in Sachen Ricotta kann ich dir nur zustimmen - pur aus dem Topf ist immer noch das Höchste!

    AntwortenLöschen