Sonntag, 4. November 2012

In Hessen aufs Brot: Spundekäs

Wir in Hessen mögen gerne Spundkäse aufs Brot.


Gerne dippen wir auch Salz- oder Laugenbrezeln in den Spundkäse, der aus reichlich Butter, Quark und Frischkäse besteht. Die rote Farbe verleiht ihm edelsüßes Paprikapulver und richtig deftig wird er durch Knoblauch, Zwiebeln und Kümmel. In keinster Weise vergleichbar mit dem, was man an Spundkäse abgepackt im Supermarkt bekommt. Nachdem er eine Nacht gezogen ist, ist er einfach zum heineinsetzen!

Mein Beitrag zu Heikes Butterbrot-Event.

Butterbrot Event


Zutaten 
  • 85 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 250 g Quark (40% Fett)
  • 100 g Frischkäse 
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2-3 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1/2 TL Kümmel
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 kleine Zwiebel

Zubereitung
  1. Butter, Quark und Frischkäse mit einem Handrührgerät kurz verquirlen. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Spundkäse matschig. 
  2. Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Nachdem alles miteinander ordentlich vermengt ist, fein gehackter Knoblauch und Paprikapulver mit einem Löffel unterrühren.
  3. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Spundkäse in eine Schüssel geben und mit einer fein gehackten haben Zwiebel garnieren. Über Nacht durchziehen lassen.

 

1 Kommentar:

  1. SPUNDEKÄS!
    Dass da noch keiner drauf kam, heiderdaus! Den mag ich :)

    AntwortenLöschen