Sonntag, 29. November 2009

Bountymakronen

Zum 1. Advents wurden die zwei Lieblingsplätzchen gebacken. Beide Entdeckungen des Vorjahres. Fangen wir mit diesen tollen Kokosmakronen an. Ein Rezept von Zorra, das mich schon letztes Jahr total begeistert hat, weil das mal richtig schön saftige Makronen sind, die total an Bounty erinnern. Bei mir gibt es die anderen schon nicht mehr, deswegen backe ich gleich die doppelte Menge dieses Rezepts.




Zutaten

Für 1 Blech
  • 2 Eiweiß
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Honig
  • 125 g Kokosflocken
  • 15 g Mehl
  • 1 Tropfen Vanille Extract
  • 60 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung
  1. Eiweiß, Zucker, Honig, Kokosflocken und Mehl in einen Topf geben und erwärmen, bis die Masse am Topfboden kleben bleibt.
  2. In eine Schüssel umfüllen, das Vanillearoma dazu geben, auskühlen lassen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. Kugeln nach beliebiger Größe rollen (wir mögens auch lieber klein) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad goldbraun backen. Je nach Größe kann das unterschiedlich sein (15-20 Minuten).
  4. Ausgkühlte Makronen auf der Unterseite mit geschmolzener Kuvertüre bestreichen.

Kommentare:

  1. Hab noch nie so was selbst gekocht... Werde aber gerne das noch heute machen. Danke. Toller Blog.

    AntwortenLöschen
  2. hey, danke für die Blumen! Ich habe diese Makronen einer Freundin aus Wien zum probieren gegeben, die total begeistert war. Viel Glück beim ausprobieren.

    AntwortenLöschen