Sonntag, 24. August 2014

Schokomousse-Haselnuss-Torte mit Kirschen und Nougat und mit buntem Fondant verpackt


Meine Großmutter bekam zu ihrem Geburtstag nicht nur 80 Mini-Cupcakes mit Schoko-, Apfel-Zimt-, und Blaubeergeschmack, sondern natürlich auch eine große Torte.

Da sie sich was mit Nougat wünschte, ich aber z.B. Nougat-Butter-Cremes nicht ausstehen kann, kam das Nougat einfach in den Teig, der komplett ohne Mehl auskommt. Ich habe mich an dieses Rezept gehalten, aber statt Ananas (die meine Mutter nicht mag) einfach Kirschen verwendet - ich finde, Kirschen passen eh besser zu Nougat. Das Schokomousse kommt aus der Packung, was mal echt ok ist.


Der rote Rand und die roten kleinen Tulpen bestehen aus Marzipan. Der weiße Deckel, den ich mit einer Herzmusterrolle ausgerollt habe, das weiße, wellenförmige Band, das die Torte einmal umrundet, und die kleinen Kugeln bestehen aus Fondant. Veredelt haben wir die Torte mit essbaren Goldpulver. Auf der Torte sind vier Schmetterlinge aufgesteckt, die wir schon bei den Mini-Cupcakes verwendet haben, und aus Esspapier bestehen.

Für mein Anliegen war es praktischer, das Schokomousse direkt auf die Kirschen zu geben, damit der Tortenboden den Abschluss bildete und ich darauf meinen Fondantdeckel legen konnte. Ansonsten würde ich so vorgehen, wie im Originalrezept beschrieben.

Die Torte ist bei den Gästen total gut angekommen. Der Teig war herrlich nussig, der Belag sahnig und schokoladig und der Rand marzipanig. Die Torte back ich noch mal, aber vielleicht dann weniger in der Deko aufwändig. ;)


Zutaten

Für den Teig
  • 50 g Nougat 
  • 5 Eier 
  • 100 g Butter 
  • 150 g Zucker 
  • 120 g gemahlene Haselnüsse 
  • 1/2 TL Zimt 
  • 50 g Semmelbrösel,
 
Zum Bestreichen
  • 3 EL Kirschkonfitüre 
  • 2 EL weißer Rum oder Kirschwasser (wer mag)

Für die Füllung  
  • 6 Blatt weiße Gelatine 
  • 1 Glas Schattenmorellen (370 g Abtropfgewicht) 
  • 300 g Sahne 
  • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker 
  • 100 g gehackte Haselnüsse 
  • 1 Päckchen  Mousse au Chocolat 
  • 400 ml Milch 
  • 250 g Sahne

Für die Verzierung
  • Nougatpralinen
  • Mandelblättchen  

Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine runde Backform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier belegen. 
  2. Nougat nach Packungsangaben schmelzen. 
  3. Die Eier trennen, Eiweiße steif schlagen. 
  4. Butter und Zucker cremig rühren. Eigelbe unterrühren. Haselnüsse mit Zimt und Semmelbröseln mischen und mit dem flüssigen Nougat unter die Eimasse rühren. Eischnee unterheben. 
  5. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen und im vorgeheizten Ofen ca. 35-40 Min. backen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen, das Backpapier abziehen. Den Boden auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen, dann einmal quer durchschneiden. 
  6. Kirschkonfitürkonfitüre – wer mag – mit Rum oder Kirschwasser verrühren. Den unteren Tortenboden auf eine Platte legen, mit einem Tortenring umschließen und mit der Konfitüre bestreichen
  7. Gelatine einweichen. Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  8. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Die Gelatine nach Packungsangaben auflösen und unterrühren. Kirschen und gehackte Haselnüsse unterheben. 
  9. Die Sahne auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Den oberen Boden auflegen und die Torte 1 Std. kalt stellen.
  10. Aus Mousseauchocolatpulver, Milch und Sahne nach Packungsangaben ein Mousse zubereiten. Die Oberfläche und den Rand der Torte mit zwei Dritteln der Creme bestreichen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen. Creme und Torte 3 Std. kalt stellen. 
  11. Mit dem Spritzbeutel von der Mitte nach außen 12 Cremelocken aufspritzen und, wer mag, mit Nougatpralinen verzieren. 1 TL Mandelblättchen darauf verteilen. Den Rand mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten